Brockhaus zieht vermeintliches Wikipedia-Plagiat zurück