try another color:
try another fontsize: 60% 70% 80% 90%
Institut für Rechtsfragen der Freien und Open Source Software

II. Open Source-Lizenzen – allgemein

Genügt es eine URL für den Lizenztext anzugeben oder muss der vollständige Lizenztext an den Kunden übergeben werden? Ist es ansonsten sinnvoll, in Verträgen mit URLs zu arbeiten?

Open Source Lizenzen behandeln die Frage unterschiedlich, ob der Lizenztext in Papierform bzw. Datei mitgeliefert werden muss oder ob die Angabe einer URL ausreicht. Die meisten Lizenzen verlangen eine Mitlieferung des Lizenztextes, so etwa die GPL. Das Landgericht München I hat dies in einer Entscheidung ausdrücklich für erforderlich erachtet (http://www.ifross.de/Fremdartikel/LGMuenchenUrteil.pdf). » Weiter

Was ist bei den Lizenzbedingungen für Eigenentwicklungen zu beachten, wenn diese in Kombination mit Freier Software vertrieben wird?

Sofern in einem Produkt Open Source Software und proprietäre Eigenentwicklungen enthalten sind und für die proprietären Eigenentwicklungen eigene Lizenzbedingungen verwendet werden sollen, ist darauf zu achten, dass die eigenen Lizenzbedingungen nicht in Konflikt mit den Open Source Lizenzbedingungen treten.
  » Weiter

Muss der Lizenztext einer Open Source Lizenz im Rahmen der eigenen Lizenzbedingungen nochmals vollständig abgedruckt werden, wenn er bereits als Datei (z.B. als Teil des Softwarepakets) an den Kunden übergeben wurde?

Nein, dies ist nicht erforderlich. Sämtliche relevanten Open Source Lizenzen lassen es genügen, wenn eine Kopie des Lizenztextes zusammen mit der Software an den Erwerber übergeben wird. Die eigenen Lizenzbedingungen für etwaige proprietäre Bestandteile müssen die Lizenztexte nicht nochmals enthalten, aber dürfen diesen auch nicht widersprechen (siehe dazu die Frage "Was ist bei den Lizenzbedingungen für Eigenentwicklungen zu beachten, wenn diese in Kombination mit Freier Software vertrieben wird?").

Was ist Lizenzkompatibilität?

Wenn Codebestandteile, die unter verschiedenen Lizenzenbedingungen lizenziert werden, zu einem neuen Werk zusammengefügt werden, stellt sich die Frage, ob die gemeinsame Nutzung des Codes lizenzrechtlich zulässig ist. Wird etwa Code A unter der Lizenz X mit Code B unter der Lizenz Y zu einem neuen Programm verbunden, müssen die Lizenzen X und Y dies gestatten. Wenn dies der Fall ist, besteht Lizenzkompatibilität.
  » Weiter

Wie und zu welchem Zeitpunkt kommt es zum Abschluss eines Lizenzvertrages?

Wichtig ist der genaue Zeitpunkt für den Abschluss des Lizenzvertrages, da ab diesem Zeitpunkt die Bestimmungen der Open Source-Lizenz mit ihren Rechten und Pflichten wirksam werden. Die Lizenzverträge werden der Software regelmäßig in einer eigenen Datei beigefügt, zumeist „License“ oder „Copying“ genannt. Erhält ein Nutzer die Software samt Lizenzdatei, wird dadurch noch kein Lizenzvertrag geschlossen. Nach deutschem Vertragsrecht sind dafür zwei übereinstimmende Willenserklärungen erforderlich, die »Angebot« und »Annahme« genannt werden. Außerdem muss der Vertragsinhalt für einen wirksamen Vertragsschluss eindeutig bestimmbar sein. » Weiter

Welches sind die wichtigsten Open Source Lizenzen und welchem Lizenztyp gehören sie an?

Die GNU General Public License (GPL) ist die wichtigste und verbreitetste Open Source Lizenz. Etwa 60 % aller Open Source Software untersteht dieser Lizenz, darunter so bekannte Programme wie Linux oder Busybox. Die GPL ist das Vorbild für alle Lizenzen mit einem strengen Copyleft und in der Version 2 (→ Die GNU General Public License, Version 2) und Version 3 (→ Die GNU General Public License, Version 3) in Gebrauch.

Die GNU Lesser General Public License (LGPL) hieß früher "GNU Library General Public License" und ist speziell für Programmbibliotheken gedacht. Sie hat ein beschränktes Copyleft, dass die Verlinkung der Bibliotheken sowohl mit Open Source Software als auch mit proprietärer Software ermöglicht. » Weiter

Welche Lizenztypen gibt es bei Open Source Software und wie unterscheiden sie sich?

Die zahllosen Open Source Lizenzen (www.ifross.eu/lizenz-center) unterscheiden sich nur geringfügig hinsichtlich der gewährten Nutzungsrechte (→ Wie darf ich Open Source Software nutzen? Welche Nutzungsrechte erwerbe ich?), können aber erhebliche Unterschiede hinsichtlich der zu beachtenden Lizenzpflichten aufweisen. Denn zwar darf der Lizenznehmer keine Lizenzgebühren verlangen, jedoch sind sonstige Verpflichtungen für den Lizenznehmer durchaus üblich. Die markantesten Unterschiede bestehen hinsichtlich den Lizenzvorgaben für Weiterentwicklungen. » Weiter

Inhalt abgleichen